Developer Open Space 2015

Ich bin dieses Jahr wieder beim Developer Open Space in Leipzig, der vom 16. bis zum 18. Oktober stattfindet.

Ich werde dieses Mal sogar am Freitag einen Workshop anbieten und würde mich freuen euch als Teilnehmer begrüßen zu dürfen 😉

Workshop

Funktionale Programmierung mit Haskell

Grob gesagt möchte ich mit euch einen Tag in die Grundlagen der funktionalen Programmierung eintauchen. Weil die Sprache besonders mag und weil es für die Grundlagen eigentlich fast egal ist (der Unterschied zu F# ist hier zum Beispiel fast kosmetisch) machen wir das hier mit Haskell – aber keine Angst, ich fange bei 0 an und ihr braucht streng genommen nicht mal Programmiererfahrung (schaden kann das natürlich nicht).

Also: KEINE PANIK – wir wollen hier alle Spaß haben!

Ziel

Am Ende des Tages möchte ich mit euch so weit sein, dass ihr die Implementation der Functional Pearl: The Countdown Problem nachvollziehen könnt.

Bei dem Problem geht es darum nur mit den gegebenen Zahlen einen Rechenausdruck zu bilden der genau einer gegebene Zielzahl entspricht.

Beispiel

So soll zum Beispiel mit den Zahlen [1, 3, 7, 10, 25, 50] ein Ausdruck gebildet werden, der 765 ergibt und eine mögliche Lösung wäre (1 + 50) ∗ (25 − 10)

Ablauf

Das Programm selbst wird um die 100 Zeilen lang sein (je nachdem wie viel Prelude Funktionen verwendet werden mehr oder weniger) und zeigt schön wie man mit Listen interessante Probleme lösen kann.

Deswegen werden wir die meiste Zeit darauf verwenden zu lernen, was Listen sind, wie man funktional mit ihnen Arbeitet und rekursiv Probleme löst – später werden das dann mit Funktionen höherer Ordnung abstrahieren und uns so Schrittweise alle Bausteine für die Lösung des Problems aneignen.

Dabei werden wir sehen, wie sehr uns die Typen der Funktionen über das Verhalten und sogar die Implementation der Funktionen verraten können (erwähnte ich schon, das ich auf gute Typsysteme stehe?) und ich hoffe euch ein wenig weg von der OO und hin zur FP Seite zu ziehen – denn selbst wenn ihr nicht sofort anfangt alles mit Haskell zu schreiben, könnt ihr heutzutage in praktisch jeder Sprache (ja sogar JavaScript ist ja funktional 😉 ) funktional arbeiten – und LINQ wird euch nach dem Tag wie Kindergarten vorkommen … versprochen 😉

In den nächsten Tagen noch einiges zur Installation und co. schreiben.


Hier noch einige Infos zur Veranstalltung

Developer Open Space

Das Besondere am Konzept Open Space ist der freie Tagungscharakter. Bis kurz vor Beginn existiert keine festgelegte Agenda. Die Teilnehmer bestimmen die Themen des jeweiligen Tages gemeinsam. Die konkrete Programmiersprache ist dabei weniger entscheidend. Der Grund für alles ist einfach erklärt: Gute Gespräche hat man häufig ohne Agenda, beim Kaffee und beim „du“.

Vor acht Jahren gab es die erste Ausgabe der (Un-)Konferenz mit dem Namen Developer Open Space, die genau nach diesem Prinzip eines freien Tagungscharakters aufgebaut ist und sie findet dieses Jahr vom 16.–18. Oktober 2015 in Leipzig statt. Natürlich gibt es auch „Klassiker“, die jedes Jahr von den Teilnehmern als Themen festgelegt werden, nämlich vor allem der Erfahrungsaustausch wie „Git richtig einsetzen“, „Scrum ruinieren“, „PowerPoint zerstört Wirkung“, „NuGet ist kaputt“, „Telemetrie in Web-Apps“, „Gescheiterte Projekte – Was gelernt?“ oder „Warum ist die WCF nur so langsam?“. Daneben gibt es auch rein technische Themen wie etwa AngularJS, Docker, HTML5/CSS3 oder NoSQL.

Ergänzt wird der Open Space um einen Workshop-Tag, bei dem die Teilnehmer aus rund 20 Workshops auswählen können, beispielsweise zum Thema Agilität. Die Fotos von der Konferenz sprechen für sich. Alles ist soweit wie möglich selbst organisiert, das heißt, die Räume, die Infrastruktur, das Catering, aber eben auch nicht mehr.

Anmeldung

Die Anmeldung ist seit einiger Zeit möglich. Die Plätze sind begrenzt. Nimm teil! Informiere gerne auch Kollegen, befreundete Unternehmen oder Bekannte über diese gute Sache.